Ende der Talfahrt? Zunahme der Startup-Gründungen in Q1/2024 lässt hoffen.

Startup Coach Moritz Grumbach

Neben dem KI und Nachhaltigkeits-Boom bringen vor allem Neugründungen im Osten frischen Wind ins Gründerland.

Zwei Personen diskutieren Startup-Gründungen an einem Cafétisch mit Laptops, Papieren und einem Wasserglas in einer geschäftigen städtischen Umgebung.
April 22, 2024

Der neue Bericht des Branchen-Insiders Startup-Detector bietet detaillierte Einblicke in die Startup-Landschaft in Deutschland, mit speziellem Fokus auf Gründungstrends, Branchenentwicklungen und Finanzierungsaktivitäten. Im Jahr 2023 wurden insgesamt 2.558 Startups gegründet, was im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang von 10% darstellt. Das erste Quartal 2024 jedoch verzeichnet eine Erholung mit einer Steigerung von 17% gegenüber dem vorherigen Quartal.

Sektorenspezifische Gründungsdynamik

  • Software und KI-Technologien: Dieser Sektor erlebte 2023 einen regelrechten Boom. Insgesamt 452 Software-Startups wurden gegründet, wobei 32% davon KI-basierte Produkte entwickelten. Dies verdeutlicht die wachsende Bedeutung künstlicher Intelligenz in der Startup-Welt.
  • Energie und Umwelt: Hier wurden 276 neue Unternehmen registriert, was einen Zuwachs von 32% gegenüber dem Vorjahr darstellt. Dies spiegelt das zunehmende Engagement für Nachhaltigkeit und grüne Technologien wider.
  • Medizin und Gesundheitstechnologien: Trotz allgemeiner Zurückhaltung in anderen Bereichen blieb die Gesundheitstechnologie mit 183 neuen Gründungen ein attraktives Feld für Gründer und Investoren.

Finanzierungstrends

  • Die Gesamtzahl der Finanzierungsrunden sank um 9%, was auf eine anhaltende Vorsicht der Investoren hindeutet. Besonders hervorzuheben ist der Bereich der Medizin, der mit einer Zunahme der Finanzierungsrunden um 8% gegenüber dem Vorjahr zu den wenigen Wachstumsbereichen zählt.
  • Über 4.000 neue Business Angels traten dem Markt bei, jedoch sank die durchschnittliche Ticketgröße um 20%.

Geografische Verteilung und führende Städte für Gründer

Weitere wichtige Zahlen

  • Der Anteil von Startups mit einem Software-as-a-Service (SaaS)-Modell stieg auf 51%, was die Beliebtheit dieses Geschäftsmodells unterstreicht.
  • Die Verteilung von B2B (Business-to-Business) und B2C (Business-to-Consumer) Produkten blieb mit einem Verhältnis von 55% zu 45% relativ ausgewogen, wobei ein leichter Anstieg bei B2B-Produkten zu verzeichnen war.

Ausblick und Empfehlungen

  • Die Entwicklung in den Sektoren KI und nachhaltige Technologien bleibt ein zentraler Treiber für das Gründungsgeschehen. Es wird erwartet, dass diese Bereiche auch weiterhin innovativ und attraktiv für Investitionen bleiben.
  • Der Bericht empfiehlt Startups, die frühzeitige Generierung von Einnahmen und die Entwicklung unabhängiger Finanzierungsstrategien zu priorisieren, um ihre Lebensfähigkeit zu sichern.

Zusammenfassend zeigt der Bericht, dass die deutsche Startup-Landschaft, trotz gewisser Herausforderungen, adaptiv und innovativ bleibt, bereit, die sich bietenden technologischen und wirtschaftlichen Chancen zu nutzen.

Den ganzen Report gibt es hier.

Moritz Grumbach

Hi, ich bin Moritz Grumbach - DeinStartup.Coach!
Vor meiner Zeit als Gründungsberater habe ich zwei Startups gegründet, mehrere Millionen Euro geraised und ein breites Netzwerk an Experten und Investoren aufgebaut. Heute berate ich Gründer*Innen beim Aufbau ihres Unternehmens, bin Mentor in einigen internationalen Accelerator-Programmen und unterrichte Entrepreneurship & Innovation an einer deutschen Hochschule.

Newsletter erhalten

Möchtest Du neue Inhalte aktuell in Deiner Inbox haben? Dann hinterlasse Deine Email und erhalte laufend Neuigkeiten über die Startup-Szene.

Hier findest Du weitere Startup-News
Büro München

Luise-Ullrich-Str. 20
D-80636 München
Tel 089-2488 61 370
Email

Büro Bochum

Kortumstr. 56
D-44787 Bochum
Tel 0234-68709823
Email

Förderbar durch
DSC-Footer-Logos
Gesetzliche Angaben
Kontaktiere mich über WhatsApp