Das sind die spannendsten Startups der CES

Startup Coach Moritz Grumbach

Der diesjährige Fokus der größten Konsumentenmesse der Welt liegt auf künstlicher Intelligenz und autonomen Geräten.

Eine Menschenmenge auf einer Startup-Convention.
Januar 10, 2024

In Las Vegas treffen sich derzeit 130.000 Teilnehmer auf der CES-Messe, um Trends in Bereichen wie Künstliche Intelligenz und autonomes Fahren zu diskutieren. Veranstaltet von der Consumer Technology Association (CTA) unter Leitung von Gary Shapiro, präsentieren Unternehmen wie LG, Samsung, Nvidia, AMD und andere Hersteller neue Produkte. Die CES, die seit 1967 existiert und seit Beginn des neuen Jahrtausends in Las Vegas stattfindet, zieht in diesem Jahr über 4.000 Aussteller an. Dieses Jahr steht natürlich vor allem Künstliche Intelligenz im Zentrum. Dazu gehören auch viele spannende Startups, wie zum Beispiel:

  1. Omgen stellt einen Roboter namens Oro her, der darauf ausgerichtet ist, Hunden zuhause Gesellschaft zu leisten und sie zu überwachen. Er kann zu Spielzwecken aus einem Loch in seiner Mitte kann er Bälle bis zu 12 Meter weit schießen. Wie weit, lässt sich regulieren, maximal sind es zwölf Meter. Mit seiner KI kann er auch die Verhaltensweisen von Hunden erkennen und sich darauf hin anpassen. So kann Oro am Blick und an der Körperhaltung von Hunden erkennen, ob sie niedergeschlagen sind oder sich alleine fühlen, und dann eine Nachricht an die Herrchen schicken.
  2. Glüxkind Glüxkind bietet intelligente Kinderwagen, die mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) das Elternsein unterstützen. Ihre Produkte, wie der Glüxkind Ella und Rosa, bieten Funktionen wie eine automatische Rock-My-Baby-Funktion, eingebaute White-Noise-Maschinen und leistungsstarke Motorunterstützung, die das Schieben des Kinderwagens erleichtern. Diese Kinderwagen sind mit fortschrittlichen Sicherheitsfeatures ausgestattet, darunter ein intelligentes Bremssystem und Gesichtserkennung für autorisierte Nutzer.
  3. Seer Grills stellt den Perfecta™ her, den weltweit ersten durch KI betriebenen Grill. Dieser Grill nutzt die Neural Fire® Technologie und vereint modernste Hardware und Software. Er bietet Funktionen wie präzises Garen, doppelseitiges Kochen ohne Wenden und schnelles Kochen, wobei Mahlzeiten in weniger als 3 Minuten zubereitet werden können. Perfecta™ ist energieeffizient und optimiert für die Maillard-Reaktion, um perfekt gebräunte und saftige Speisen zu erzeugen.
  4. Whispp bietet eine assistive Sprachtechnologie für Menschen mit Sprachbehinderungen und solche, die stark stottern. Die von Whispp entwickelte App wandelt geflüsterte oder sprachbeeinträchtigte Sprache in eine klare, natürliche Stimme um. Diese Technologie basiert auf Audio-zu-Audio-KI, die eine Echtzeitumwandlung ermöglicht und unabhängig von der Sprache funktioniert. Whispp ist besonders nützlich für Menschen, die aufgrund von Krankheiten, Traumata oder Alter ihre Stimme verloren haben.
  5. Oorion ist eine mobile App, die darauf abzielt, sehbehinderten Personen zu helfen, Elemente in ihrer Umgebung zu identifizieren, zu suchen und zu lokalisieren, insbesondere Objekte und Texte. Die Technologie von Oorion basiert auf Echtzeit-Bilderkennungsalgorithmen und Texterkennungsalgorithmen, die aus der Forschung in der künstlichen Intelligenz stammen. Die App bietet Funktionen wie die Suche nach einem bestimmten Objekt oder Text in der Umgebung des Benutzers, die Identifizierung von Objekten in der Nähe und die Möglichkeit, Texte in der Umgebung vorzulesen.
  6. Coreod ist spezialisiert auf e-Mental Health und bietet digitale Therapien, die auf Studien des Space Neuropsychology Lab (LIRNAS) basieren. Sie entwickeln Protokolle für das Wohlbefinden und das Stressmanagement, die auch in Virtual Reality und im Metaverse angewendet werden können. Diese Protokolle, ursprünglich für Astronauten entwickelt, um ihre Belastbarkeit bei langen Weltraummissionen zu stärken, werden auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
  7. Kamedi, ein Startup aus Karlsruhe, hat den „heat it®“ entwickelt, ein innovatives medizinisches Produkt zur Behandlung von Insektenstichen. Dieses Gerät, das mit Smartphones kompatibel ist, nutzt konzentrierte Wärme zur Linderung von Juckreiz und Schmerzen, die durch Insektenstiche verursacht werden. Der „heat it®“ ist für die ganze Familie geeignet und bietet verschiedene Behandlungsmodi an. Er ist klein, handlich und kann am Schlüsselbund getragen werden, sodass er immer zur Verfügung steht.
  8. Skyted entwickelt innovative Kommunikationslösungen in Form von Masken, die für unterschiedliche Anwendungsbereiche geeignet sind, darunter Gaming, Mobilität und Verteidigung. Die Masken von Skyted nutzen fortschrittliche Schallabsorptionstechnologie, um sichere und vertrauliche Sprachanrufe zu ermöglichen. Besondere Merkmale sind der „Smart Sound Bubble“, der die Wahrnehmbarkeit und Verständlichkeit der Stimme misst, die „Voice Booster“-Funktion zur Verstärkung der Stimme und der „Transparency Mode“, der Interaktionen mit der Umgebung erlaubt, ohne die Vertraulichkeit des Anrufs zu beeinträchtigen.
  9. Dr.Tail ist eine Online-Veterinärplattform, die Haustierbesitzern eine einfache und kostengünstige Möglichkeit bietet, Gesundheitsprobleme ihrer Haustiere zu lösen. Benutzer können jederzeit mit veterinärmedizinischen Experten Kontakt aufnehmen, um Ratschläge und Antworten auf ihre Fragen zu erhalten. Dr. Tail bietet einen Premium-Mitgliedschaftsplan, der unbegrenzten Zugang zu tierärztlicher Unterstützung und personalisierten Betreuungsdiensten bietet.
  10. RebuilderAI ist ein südkoreanisches Startup, das sich auf 3D-Technologie spezialisiert hat. Es wurde für seine mobile 3D-Inhalteerstellungs-Lösung „VRIN 3D“ mit dem CES 2024 Innovation Award in der Kategorie „Mobile Geräte & Apps“ ausgezeichnet. Diese AI-basierte Lösung ermöglicht es Nutzern, schnell 3D-Inhalte zu erstellen, indem sie Objekte und Umgebungen mit ihren Smartphones erfassen. Die Technologie wandelt reale Objekte in 3D-Bilder um, wobei die neueste Version von VRIN automatisch das Material, das Netz und das Styling des 3D-Modells retuschiert, um hochwertige 3D-Modelle ohne manuelle Nachbearbeitung zu produzieren.
  11. Ghost Pass ist ein chinesisches Startup, das sich auf biometrische Zahlungslösungen spezialisiert hat. Ihre Haupttechnologie ist eine Art der biometrischen Authentifizierung, die keine Übertragung persönlicher biometrischer Informationen erfordert. Ghostpass bietet eine sichere und bequeme Zahlungsmethode, die besonders nützlich in Umgebungen wie Wasserparks, öffentlichen Verkehrsmitteln und Golf- oder Skiresorts ist.
  12. DeepX ist ein innovatives Unternehmen im Bereich der KI-Halbleitertechnologie, das sich auf die Entwicklung fortschrittlicher, energieeffizienter und leistungsstarker KI-Chips spezialisiert hat. Mit dem Ziel, innovative Anwendungen in Bereichen wie Smart Cities, Überwachung, intelligente Fabriken und andere Industrien voranzutreiben, hat DEEPX jedes Produkt speziell für die Anforderungen verschiedener Marktsegmente entwickelt – von ultrakompakten Sensoren mit minimalen Datenverarbeitungsanforderungen bis hin zu KI-intensiven Anwendungen wie Robotik, Computer Vision, autonomen Fahrzeugen und vielem mehr. Die technologischen Vorteile dieser Chips haben DEEPX an die Spitze der KI-Halbleiterindustrie katapultiert
  13. Style Bot, ein südkoreanisches Start-up, bietet über seine App einen KI-basierten Stylisten an, der sich auf Damenbekleidung konzentriert. Die Plattform verwendet fortschrittliche Algorithmen, um personalisierte Modeartikel und Stile zu empfehlen. Zu den Funktionen gehören ein virtueller Kleiderschrank und Avatar-Anprobedienste für ein virtuelles Anprobeerlebnis. Mit Sitz in Seoul beschäftigt Style Bot ungefähr 11-50 Mitarbeiter. E
  14. Dolbom Dream, ein Startup im Bereich der psychischen Gesundheitsfürsorge, hat die HUGgy-Weste kreiert – ein Kompressionskleidungsstück, das Menschen mit Entwicklungsstörungen oder ADHS unterstützt. Die Weste übt Druck aus, um den Nutzern zu helfen, sich zu beruhigen, und reduziert so Angst und Stress.
  15. 60Hertz, gegründet 2017 von Piper Foster Wilder, ist spezialisiert auf Wartungssoftware für Mikronetzwerke in abgelegenen Gebieten. Als Women-Owned Small Business bietet es eine offline-first CMMS-Lösung, die sich auf aufstrebende Märkte und Nutzer ohne starke Lese- und Schreibfähigkeiten konzentriert. Die Plattform wird bereits in sieben Ländern eingesetzt, um die Leistung und Lebensdauer von Stromerzeugungsanlagen zu verbessern. Mit einer kürzlichen Finanzierungsrunde von 1,3 Millionen US-Dollar plant das Unternehmen, sein Wachstum in Nordamerika und Subsahara-Afrika zu beschleunigen.
  16. Wrtn Technologies, ein südkoreanisches Startup, spezialisiert sich auf generative KI-Dienste und wurde 2021 von Lee Se-young gegründet. Die Plattform bietet Nutzern kostenlosen Zugang zu Modellen wie OpenAI’s ChatGPT-4 und plant, ihre KI-App-Angebote zu erweitern. Mit über einer Million Abonnenten plant Wrtn, seine Präsenz auf Märkte wie Japan, den Nahen Osten und Südostasien auszudehnen. Das Unternehmen hat zudem eine Partnerschaft mit Microsoft für die Nutzung von Azure zur Verbesserung seiner KI-Tools geschlossen.
  17. NdotLight hat eine 3D-Designsoftware namens NdotCAD entwickelt, erleichtert es Erstellern, dreidimensionale digitale Inhalte zu designen, die auf verschiedenen Metaverse-Plattformen wie Zepeto, Roblox und Unity implementiert werden können. NdotLight zeichnet sich durch Benutzerfreundlichkeit und geringere Computerbelastung aus und wurde im Rahmen des C-Lab Outside-Programms von Samsung unterstützt. Mit den Investitionen plant das Unternehmen, neue Mitarbeiter einzustellen, seine Software international zu launchen und in den NFT-Markt einzusteigen​
  18. Vsion

Diese Startups decken eine breite Palette von Technologien und Anwendungen ab, die von Gesundheitswesen und AI bis hin zu nachhaltigen Lösungen und digitalen Tools für den täglichen Gebrauch reicht​.

Die CES läuft noch bis zum 12. Januar.

Mehr Infos dazu auch im Handelsblatt.

Moritz Grumbach

Hi, ich bin Moritz Grumbach - DeinStartup.Coach!
Vor meiner Zeit als Gründungsberater habe ich zwei Startups gegründet, mehrere Millionen Euro geraised und ein breites Netzwerk an Experten und Investoren aufgebaut. Heute berate ich Gründer*Innen beim Aufbau ihres Unternehmens, bin Mentor in einigen internationalen Accelerator-Programmen und unterrichte Entrepreneurship & Innovation an einer deutschen Hochschule.

Newsletter erhalten

Möchtest Du neue Inhalte aktuell in Deiner Inbox haben? Dann hinterlasse Deine Email und erhalte laufend Neuigkeiten über die Startup-Szene.

Hier findest Du weitere Startup-News
Büro München

Luise-Ullrich-Str. 20
D-80636 München
Tel 089-2488 61 370
Email

Büro Bochum

Kortumstr. 56
D-44787 Bochum
Tel 0234-68709823
Email

Förderbar durch
DSC-Footer-Logos
Gesetzliche Angaben
Kontaktiere mich über WhatsApp